Gerhard Stratthaus MdL spricht in Wieblingen – Übertragung des Fernsehduells Merkel vs. Steinbrück

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim Dr. Karl A. Lamers und der CDU Edingen-Neckarhausen kommt der ehemalige Finanzminister des Landes Baden-Württemberg, Gerhard Stratthaus MdL, am 1. September 2013 um 19.00 Uhr zu Schneider – Baumschulen – Obstbau, Gewann im Viehtrieb in Heidelberg-Wieblingen. Er spricht zum Thema „Europa ist mehr als der Euro!“.
Ab 20.30 Uhr wird das Fernsehduell zwischen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) und Peer Steinbrück (SPD) live übertragen. 90 Minuten lang stellen sich die Spitzenkandidaten von Union und SPD den Fragen der Moderatoren Anne Will (ARD), Maybrit Illner (ZDF), Peter Kloeppel (RTL) und Stefan Raab (ProSiebenSat.1).
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim Dr. Karl A. Lamers MdB ruft Bürgerinnen und Bürger zur Bewerbung für den „Medienpreis Politik“ auf

Seit 1993 vergibt der Deutsche Bundestag einen Medienpreis Politik. Dieser würdigt hervorragende publizistische Arbeiten, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen. Die Arbeit kann in Tages- oder Wochenzeitungen, in regionalen oder überregionalen Medien, in Printmedien, Online-Medien oder in Rundfunk und Fernsehen erschienen sein.
Sowohl Eigenbewerbungen als auch Benennungen durch Dritte sind möglich.
Einzige Voraussetzung ist, dass der eingereichte Beitrag nach dem 15. Oktober 2012 erschienen ist und bis zum 15. Oktober 2013 vorliegt.

„Wir haben hier viele talentierte Journalisten und Journalistinnen, deren publizistische Beiträge für den Medienpreis Politik vorgeschlagen werden können. Dazu möchte ich alle auffordern,“ motiviert Dr. Lamers die Bürgerinnen und Bürger seines Wahlkreises.

Die Auswahl der Preisträgerin oder des Preisträgers erfolgt durch eine unabhängige Fachjury aus sieben renommierten Journalistinnen und Journalisten. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird vom Präsidenten des Deutschen Bundestages verliehen.

Bewerbungen oder Rückfragen sind an folgende Adresse zu richten:

Deutscher Bundestag
Wissenschaftliche Dienste
Fachbereich WD1 – Geschichte, Zeitgeschichte und Politik –
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030-227-38630
Fax: 030-227-36464
Mail: vorzimmer.wd1@bundestag.de
www.bundestag.de/medienpreis
Dem Bewerbungsschreiben sind zehn Exemplare der zur Auszeichnung vorgeschlagenen Arbeit bzw. Arbeiten und ein Lebenslauf des Autors bzw. Lebensläufe der Autoren beizufügen.

Julia Klöckner MdL auf Einladung von Dr. Harbarth MdB und Dr. Lamers MdB am 26. August 2013 in Leimen

„Auf uns kommt es an: Die CDU im Wahljahr 2013“ – so lautet der Titel einer gemeinsamen Veranstaltung der beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Stephan Harbarth (Wahlkreis Rhein-Neckar) und Dr. Dr. h.c. Karl A. Lamers (Wahlkreis Heidelberg/Weinheim) mit Julia Klöckner MdL, die am Montag, 26. August 2013 ab 11:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Weingutes Adam Müller (Adam-Müller-Straße 1, 69181 Leimen) stattfinden wird.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch Unternehmer und Gewerbetreibende aus der Region, sind hierzu herzlich eingeladen.

Julia Klöckner MdL ist Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz und seit März 2011 Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag, weit über die Grenzen des Landes Rheinland-Pfalz hinaus erfährt ihre engagierte und erfolgreiche politische Arbeit als Oppositionsführerin hohe Anerkennung.

Dr. Karl A. Lamers MdB sagt heutige Abendveranstaltung mit Saarlands Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer in Heddesheim ab

„Das schreckliche Ereignis in Dossenheim, bei dem gestern am frühen Abend drei Menschen starben und fünf zum Teil schwer verletzt wurden, macht es mir unmöglich, am heutigen Mittwochabend meinen Wahlkampf mit einer öffentlichen Kundgebung in Heddesheim fortzusetzen. Zu tief sind wir alle von dieser schrecklichen Tat erschüttert, bei der unschuldige Menschen ihr Leben verloren haben und andere erheblich verletzt wurden.
Mit der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, die heute mein  Ehrengast sein sollte, habe ich vereinbart, die heutige Abendveranstaltung abzusagen und stattdessen der Opfer dieses tragischen Geschehens still zu gedenken. Ich sehe mich nicht in der Lage, einfach zur Tagesordnung überzugehen, nachdem ich drei Stunden zuvor eine öffentliche Veranstaltung mit Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer in den gleichen Räumlichkeiten hatte. Die Vorstellung, dass kurze Zeit später hier unschuldige Menschen sterben mussten, ist für mich unfassbar. Heute ist der Tag innezuhalten.“

So Dr. Karl A. Lamers zu seiner Entscheidung der Absage der geplanten Abendveranstaltung am Mittwoch um 18 Uhr im Bürgerhaus in Heddesheim mit der Ministerpräsidentin des Saarlands, Annegret Kramp-Karrenbauer.

Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer zu Gast bei Dr. Karl A. Lamers in Heddesheim

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Heidelberg / Weinheim Dr. Karl A. Lamers kommt die Ministerpräsidentin des Saarlandes und Landesvorsitzende der CDU Saar, Annegret Kramp-Karrenbauer MdL, am Mittwoch, den 21. August 2013, nach Heddesheim.
Bei der Veranstaltung mit dem Titel „Gemeinsam erfolgreich für Deutschland“ wird Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer das Regierungsprogramm von CDU/CSU vorstellen und zur aktuellen politischen Lage sprechen.
Die Veranstaltung findet statt um 18.00 Uhr im Bürgerhaus der Gemeinde Heddesheim.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Staatsministerin Böhmer kommt nach Dossenheim

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Heidelberg / Weinheim Dr. Karl A. Lamers kommt die Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und Bundesvorsitzende der Frauen Union, Prof. Dr. Maria Böhmer MdB, am Dienstag, den 20. August 2013, nach Dossenheim.
Bei der Veranstaltung mit dem Titel „Verantwortungsvolle Politik für Frauen und Familien“ wird Staatsministerin Böhmer über den Einsatz von CDU/CSU für Frauen und Familien sprechen. Die Veranstaltung findet statt um 14.00 Uhr im Restaurant „Ambiente“, Am Sportplatz 5 in Dossenheim. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Eberhard Gienger kommt nach Schriesheim

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Heidelberg / Weinheim Dr. Karl A. Lamers kommt der ehemalige Turnweltmeister, Olympiamedaillengewinner und mehrmalige Sportler des Jahres, Eberhard Gienger MdB, am Donnerstag, den 8. August 2013, nach Schriesheim.
Bei der Veranstaltung mit dem Titel „Sport und Ehrenamt“ wird Eberhard Gienger über die Bedeutung von ehrenamtlichem Engagement für unsere Gesellschaft und die Förderung durch Bund und Länder sprechen.
Eberhard Gienger setzt sich im Sportausschuss des Deutschen Bundestages sowie in der CDU/CSU-Arbeitsgruppe Sport und Ehrenamt für Vereine und Freiwillige ein.
Die Veranstaltung findet statt um 19.30 Uhr im Gasthaus „Zum Goldenen Hirsch“.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Dr. Karl A. Lamers tourt durch Eppelheim

Am 1. August besuchte der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg-Weinheim Dr. Karl A. Lamers MdB im Rahmen seiner alljährlichen Sommertour die Stadt Eppelheim, um Anregungen direkt aus seinem Wahlkreis aufzunehmen und nach Berlin zu tragen. Bürgermeister Dieter Mörlein empfing den Bundestagsabgeordneten herzlich im Rathaus, wo über aktuelle politische Themen gesprochen wurde.
Dr. Karl A. Lamers MdB berichtete, was die Bundesregierung um Bundeskanzlerin Angela Merkel in der vergangenen Legislaturperiode erreicht hat und über den ab 2016 anvisierten Schuldenabbau. Unter anderem gäbe es so wenige Arbeitslose wie noch nie. Die Menschen hätten Vertrauen in Angela Merkel und in die Stabilität Deutschlands in einem unsicheren Europa.
Lamers muss im Gegensatz zu seinen drei Kontrahenten das Direktmandat erringen, um erneut in den Bundestag gewählt zu werden. „Direkt in den Bundestag oder gar nicht – ich habe mich entschieden: Direkt!“, so Lamers. Bürgermeister Dieter Mörlein betonte, er habe mit Lamers einen Abgeordneten, der bei Problemen immer zur Stelle sei. „Wir wollen Herrn Dr. Lamers wieder in Berlin haben“, so Bürgermeister Mörlein.
Anschließend kamen die Anwesenden auf aktuelle Themen und die Entwicklung der Stadt zu sprechen. Bürgermeister Dieter Mörlein klagte über die Schulpolitik der grün-roten Landesregierung. Das acht Millionen teure Schul-, Medien- und Freizeitzentrum sei gestorben, von dem die Wirtschaft vor Ort profitiert hätte. Für die Zukunft wünscht sich Bürgermeister Mörlein eine Autobahnausfahrt für die Wild-Werke. Ferner müsse die Konversion schneller voranschreiten. Nach zwei, drei Jahren Leerstand werde die Patrick-Henry-Village marode, wo eine Kleinstadt für 15 000 Einwohner entstehen könnte. Auch der Öffentliche Nahverkehr war ein Thema. Bürgermeister Dieter Mörlein könnte sich vorstellen, dass die Bahn von Eppelheim aus zur Patrick-Henry-Village und weiter nach Heidelberg verlängert werde.

Wahlkampfauftakt: Dr. Karl A. Lamers und Volker Kauder in Weinheim

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Heidelberg / Weinheim Dr. Karl A. Lamers kommt der Vorsitzende der CDU / CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder MdB, am 7. August 2013 um 17 Uhr in das Rolf-Engelbrecht-Haus in Weinheim.

Anlässlich des Wahlkampfauftakts von Dr. Lamers wird Volker Kauder über die Regierungserfolge und das Wahlprogramm der CDU sprechen. Die Veranstaltung mit dem Motto „Auf uns kommt es an. Die CDU vor der Bundestagswahl 2013“ wird musikalisch umrahmt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Städtebauförderung, Mobilität und CO2-Gebäudesanierung: Bundesminister Ramsauer zu Gast im Wahlkreis

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. Karl A. Lamers kam der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer MdB, am 24. Juli 2013 nach Eppelheim.
Das  Thema  „Erfolge und Herausforderungen bei Städtebauförderung, Mobilität und CO2-Gebäudesanierung“ stieß auf reges Interesse, denn neben dem Abgeordneten und Bürgermeister Dieter Mörlein wurde der Minister von zahlreichen interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Bürgersaal des Rathauses von Eppelheim empfangen.
Der Bundesminister erläuterte in seiner Rede die Schwerpunkte der Politik des Verkehrsministeriums und ging dabei im Besonderen auf die kommunale Entwicklung ein. Darüber hinaus führte er aktuelle Themen wie die energetische Gebäudesanierung von Altbauten und die Förderung der Neugestaltung von Stadtvierteln näher aus.
In der sich anschließenden Fragerunde stellte sich Ramsauer auch kritischen Fragen der Zuhörer und erklärte im Detail, wie im Ministerium mit aufkommenden Problemen wie z.B. der Finanzierung von Stuttgart 21 umgegangen wird.
In seinen Schlussworten ließ es sich Dr. Karl A. Lamers MdB nicht nehmen, auf die gegenwärtigen Entwicklungen der Stadt Eppelheim lobend hinzuweisen. „Eppelheim hat viele Vorgaben des Bundesministerium entweder bereits erfolgreich umgesetzt oder befindet sich kurz davor“, resümierte Lamers.