Deutscher Botschafter in der Türkei, Martin Erdmann, kommt auf Einladung von Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB nach Heidelberg

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim und Vizepräsidenten der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, kommt der deutsche Botschafter in Ankara, Martin Erdmann, nach Heidelberg und wird am 30. Mai 2017 um 19.00 Uhr im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg über die Zukunft der Türkei zu sprechen.

Die angespannten Beziehungen zur Türkei beherrschen seit Monaten die Schlagzeilen. Mit Sorge blicken insbesondere die Europäer auf den NATO-Bündnispartner Türkei. Die Diskussionen über türkische Wahlkampfauftritte in Europa zu Beginn des Jahres, die Inhaftierung europäischer Journalisten, das jüngste Besuchsverbot für deutsche Abgeordnete bei den Bundeswehrsoldaten auf dem NATO-Luftwaffenstützpunkt in Incirlik, der Ausgang des Verfassungsreferendums im April und die Androhung der Wiedereinführung der Todesstrafe zeigen deutlich: Die Gräben zwischen der Türkei und der Europäischen Union werden immer tiefer. Wie geht es weiter in der Türkei?