Dr. Karl A. Lamers MdB erneut in Kuratorium der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte berufen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Dr. Karl A. Lamers, ist von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters MdB, erneut als Mitglied in das Kuratorium der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte berufen worden.
Die Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg erinnert an den dort im Jahr 1871 geborenen ersten Präsidenten der Weimarer Republik. Es ist die Aufgabe der Stiftung, die Erinnerung an diese herausragende Persönlichkeit der deutschen Geschichte aufrecht zu erhalten. Dies geschieht unter anderem mit einer 275 Quadratmeter-großen Dauerausstellung in der Gedenkstätte sowie ein vielfältiges Veranstaltungsangebot
Dr. Lamers freut sich, auch in Zukunft dem Kuratorium anzugehören: „Die überparteiliche Stiftung erfüllt die wichtige Aufgabe, an das persönliche und politische Wirken Friedrich Eberts zu erinnern. Hier in Heidelberg hatte seine Entwicklung ihren Anfang und der große öffentliche Zuspruch an den vielfältigen Aktivitäten der Stiftung zeigt die Wertschätzung, die der politischen Leistung Eberts aber auch der Arbeit der Stiftung entgegengebracht wird.”