Dr. Karl A. Lamers MdB motiviert Schulen zur Bewerbung für den Jakob Muth-Preis

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg / Weinheim Dr. Karl A. Lamers ermutigt die Schulen seines Wahlkreises, sich für den Wettbewerb mit dem Titel „Gemeinsam lernen – mit und ohne Behinderung! Jakob Muth-Preis für inklusive Schule“ zu bewerben.
Der Jakob Muth-Preis will zum gemeinsamen Lernen ermutigen und notwendige Impulse für die Entwicklung von Inklusion in Deutschland setzen, indem Beispiele gelungener Praxis ausgezeichnet werden.

Er wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal vom Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Hubert Hüppe in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung, der deutschen UNESCO-Kommission und der Sinn-Stiftung ausgeschrieben. „Durch den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung werden die Bildungschancen aller Kinder gestärkt. Ich weiß, dass auch in unserer Region Schulen mit gutem Beispiel vorangehen und ich hoffe daher auf viele Bewerbungen“, so Dr. Lamers.

Grundschulen, weiterführende Schulen und Schulverbünde können sich bis zum 14. Juni 2013 bewerben. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden sich im Internet auf www.jakobmuthpreis.de.