Dr. Karl A. Lamers MdB nimmt an 51. Münchner Sicherheitskonferenz teil

Der stv. Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages und CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Dr. Karl A. Lamers, wird auch in diesem Jahr an der Münchner Sicherheitskonferenz vom 06. bis 08. Februar 2015 teilnehmen.
Die Konferenz gehört seit vielen Jahren zu den weltweit wichtigsten Foren im Bereich der internationalen Sicherheitspolitik. Ab Freitag diskutieren wieder etwa 400 hochrangige Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft – darunter knapp 20 Staats- und Regierungschefs sowie rund 60 Außen- und Verteidigungsminister aus aller Welt – über gegenwärtige und zukünftige sicherheitspolitische Herausforderungen. In diesem Jahr wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel an der Sicherheitskonferenz teilnehmen.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Konferenz stehen die Ukraine-Krise und ihre Folgen für die Sicherheitsarchitektur in Europa sowie der Vormarsch der IS-Terrormiliz und die Konflikte im Nahen und Mittleren Osten.
„Die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Russland, die andauernde Krise in der Ostukraine und die blutigen Konflikte in Syrien und dem Irak gefährden die internationale Sicherheitsordnung. Kein Land kann heute mehr alleine den vielen globalen Sicherheitsbedrohungen, die überall auf der Welt ihren Ursprung haben können, begegnen. Wir müssen alle zusammen im Dialog an der Lösung politscher Herausforderungen arbeiten. Die Münchner Sicherheitskonferenz bietet den Entscheidungsträgern die Chance, die dringendsten Themen der Sicherheitspolitik zu erörtern und wichtige Impulse zu geben”, so Lamers.