Dr. Karl A. Lamers MdB reist zu Gesprächen nach Kiew

Auf dem Höhepunkt der Krise in der Ukraine reist der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der NATO, Dr. Karl A. Lamers, im Rahmen einer offiziellen Reise des Präsidiums des NATO-Parlaments zu Gesprächen mit hochrangigen Vertretern der ukrainischen Regierung nach Kiew.
„Mit dem Abschuss des Passagierflugzeugs MH17 über der Ostukraine ist die Situation weiter eskaliert. Wir alle sind entsetzt und schockiert über die unfassbaren Ereignisse der vergangenen Tage. Trotz der erneut verstärkten Sanktionen gegen Russland kommt die Region nicht zur Ruhe”, so der Heidelberger Bundestagsabgeordnete.

Einen Tag zuvor wird Dr. Lamers bereits mit dem Präsidenten Moldawiens, Nicolae Timofti, sowie weiteren Regierungsvertretern in der Hauptstadt Chisinau zusammentreffen, um über die angespannte Lage in Moldawien und in der Region zu sprechen. Im Anschluss reist die Delegation zu Gesprächen u.a. mit dem georgischen Premierminister weiter nach Tiflis. Mit Moldawien, der Ukraine sowie Georgien wird Dr. Lamers jene drei Staaten besuchen, die weiterhin massivstem Druck von Seiten der russischen Regierung unter Wladimir Putin ausgesetzt sind.
„Bei den Gesprächen in Chisinau, Kiew und Tiflis werden wir uns ein Bild über die Lage vor Ort machen und mit Regierungsvertretern über Auswege aus dieser schrecklichen Situation beraten”, so Dr. Karl A. Lamers.