Dr. Karl A. Lamers MdB unterstützt Ringer mit einer fraktionsübergreifenden Unterschriftenaktion

„Was wären diese Ringe … ohne Ringen? – Ringen muss olympisch bleiben!”

Nach diesem Motto kämpft Dr. Karl A. Lamers MdB in einer bundesweiten Initiative um den Erhalt des Ringens als olympische Disziplin. Jetzt hat der CDU-Bundestags-Abgeordnete des Wahlkreises Heidelberg / Weinheim einen weiteren Schritt unternommen. Mit einer Unterschriftenaktion wirbt er fraktionsübergreifend bei seinen Kolleginnen und Kollegen im Deutschen Bundestag dafür, sich gegen die Empfehlung des Internationalen Olympischen Komitees zu stellen. Das IOC hatte zuvor angekündigt, die traditionsreiche Sportart ab 2020 von den olympischen Spielen ausschließen zu wollen.

„Mit einer solchen gemeinsamen Unterschriftenaktion möchte ich meinem Anliegen einen gewichtigen Nachdruck verleihen“, so Dr. Lamers. „Wir stehen zwar erst am Beginn der Aktion, doch die bisherige Resonanz zeigt mir, dass parteiübergreifend ein großes Interesse vorhanden ist, Ringen vor einem Olympia-Ausschluss zu bewahren.“ Unter den bisher eingegangenen Unterschriften befinden sich auch prominente Unterstützer wie der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder oder die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Claudia Roth.
Die Unterschriften werden von dem CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Karl A. Lamers in den nächsten Wochen gesammelt und sollen dann beim IOC in Lausanne eingereicht werden.