Dr. Lamers setzt sich für sofortigen Hochwasserschutz ein

Im Rahmen seiner diesjährigen Sommertour traf der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg / Weinheim Dr. Karl A. Lamers mit Bürgermeister Andreas Metz in Ilvesheim zusammen. Während eines ausführlichen Gesprächs wurden aktuelle Fragen der Kommunalpolitik erörtert.
Insbesondere die Frage des Hochwasserschutzes nahm einen breiten Raum ein. Ein großes Problem für Ilvesheim, Ladenburg und Mannheim sei, so Bürgermeister Metz, das Hochwassersperrtor aus dem Jahr 1927, welches bei außerordentlichen Hochwassereignissen aus Altersgründen zu versagen droht. Bei dem zurückliegenden Hochwasser habe sich wieder gezeigt, wie dringend notwendig es sei, hier tätig zu werden.

Bürgermeister Andreas Metz und der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Lamers waren sich einig, dass eine Lösung dieses Problems zeitnah erarbeitet werden muss. „Hier geht es um die berechtigten Belange und Ansprüche tausender Menschen in der Region. Da ist Eile geboten. Eine Lösung muss her, besser heute als morgen. Ein Ersatz des Sperrtors erst in einigen Jahren, wie geplant, das reicht nicht aus. Hier muss so schnell wie möglich gehandelt werden“, so Dr. Lamers. Bürgermeister Metz und Dr. Lamers stimmen bei der Einschätzung der Situation vor Ort vollkommen überein. Lamers sagte zu, Bürgermeister Metz in dieser Angelegenheit voll zu unterstützen und sich für die notwendigen Maßnahmen des Hochwasserschutzes in Berlin einzusetzen.