Lamers im Amt als Vizepräsident der Atlantic Treaty Association bestätigt

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/ Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ist im Amt des Vizepräsidenten der Atlantic Treaty Association (ATA), des Dachverbandes aller atlantischen Gesellschaften weltweit, bei der 64. Generalversammlung der ATA in Bukarest bestätigt worden.

Von 2008 bis 2014 stand Lamers der ATA, die ihren Sitz in Brüssel hat, als Präsident vor und arbeitet jetzt als Vizepräsident in der Führungsspitze weiter mit.

Die Atlantic Treaty Association wurde 1954 gegründet und ist im euro-atlantischen Raum, aber auch weit darüber hinaus tätig. Ihr Ziel ist es, die Werte und Interessen der Nord-atlantischen Allianz (NATO) – Sicherheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Frieden und Freiheit – zu fördern und zu stärken.

„Ich freue mich sehr, dass mir die Delegierten der Versammlung erneut ihr Vertrauen geschenkt haben. Auch in den kommenden Jahren werde ich mich mit voller Leidenschaft für die euro-atlantischen Beziehungen einsetzen. Gerade in einer Zeit, in der wir vor enormen sicherheitspolitischen Herausforderungen stehen, die kein Land der Welt alleine bewältigen kann, kommt der NATO und den transatlantischen Beziehungen eine herausragende Rolle zu. Die Aufgabe unserer Organisation ist es, den Dialog mit den Menschen zu suchen und die Werte und Interessen des Bündnisses zu vermitteln. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit bildet dabei auch gerade der Austausch mit der jungen Generation über die große Bedeutung der transatlantischen Partnerschaft“, so Lamers.