Livia Polte auf Einladung von Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB beim Planspiel für Jugendliche im Deutschen Bundestag

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, hat auch in diesem Jahr eine Teilnehmerin aus seinem Wahlkreis für das Planspiel „Jugend und Parlament“ nominiert. Livia Polte aus Heidelberg sowie 355 Jugendliche im Alter von 17 bis 20 Jahren hatten die Möglichkeit, vier Tage lang in die Rolle eines fiktiven Abgeordneten zu schlüpfen und unter realen Bedingungen vier Gesetzesinitiativen zu simulieren. Abschließend debattierten sie im Plenum über ihre Gesetzesentwürfe. Neben dem Rollenspiel und Gesprächen mit den Fraktionsspitzen stand auch ein Besuch im Büro von Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers auf dem Programm. „Eine großartige Veranstaltung, die ich immer wieder gerne unterstütze. Sie bietet jungen Menschen eine tolle Möglichkeit, die Arbeit eines Abgeordneten und die Abläufe des Deutschen Bundestages näher zu bringen. Auf diese Weise können sie Demokratie und Politik hautnah erleben“, so Prof. h. c. Dr. Lamers. Livia Polte, die sich bereits als Vorstandsmitglied in der Jungen Union Heidelberg politisch engagiert, sagte: „Jugend und Parlament war ein eindrucksvolles Erlebnis für mich, insbesondere durch die Nutzung der Originalschauplätze wie dem Plenarsaal sowie Fraktions- und Ausschusssäle. Die vier Tage haben mir große Freude bereitet und ich habe viel über den politischen Alltag in Berlin dazulernen können.“