Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB als stv. Vorsitzender des Verteidigungsausschusses wiedergewählt

Prof. h. c. Dr. Lamers mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ist von den Mitgliedern des Verteidigungsausschusses fraktionsübergreifend wieder zum stellvertretenden Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses bestimmt worden. Dem ging eine Wahl durch die Mitglieder der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit 95,4 Prozent der Stimmen zum Kandidaten für diese Position voraus. Damit steht der CDU-Bundestagsabgeordnete auch in der 19. Legislaturperiode mit an der Spitze des Verteidigungsausschusses, dessen Vorsitz an die SPD ging.

„Über das mir entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder meiner Fraktion sowie meiner Kolleginnen und Kollegen im Verteidigungsausschuss freue ich mich sehr – eine verantwortungsvolle Aufgabe in einer äußerst herausfordernden Zeit. Die Münchner Sicherheitskonferenz hat deutlich gezeigt, wie komplex die Herausforderungen in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik heute weltweit sind. Damit unsere Bundeswehr ihre zahlreichen Bündnisverpflichtungen meistern kann, braucht sie beste Ausrüstung und Material. Dafür müssen wir Sorge tragen. Das sind wir unseren Soldatinnen und Soldaten schuldig. Hier setze ich mich mit ganzer Kraft ein. An der Lösung dringender sicherheits-politischer Probleme in vorderster Position mitwirken zu können, sehe ich als große Verpflichtung.“

Am Montag traf Prof. h. c. Dr. Lamers  gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Parlamentarischen Versammlung der NATO mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und den NATO-Botschaftern der 29 Mitgliedsstaaten im Hauptquartier der Allianz in Brüssel zusammen.

„Das Herzstück meiner politischen Arbeit ist und bleibt aber immer mein direkt gewonnener Wahlkreis Heidelberg/Weinheim. Wie bisher werde ich mich für die Menschen in unserer Region leidenschaftlich einsetzen“, so Lamers.