Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB nimmt an 55. Münchner Sicherheitskonferenz teil

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim und stv. Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, wird auch in diesem Jahr auf Einladung des langjährigen Vorsitzenden, Botschafter Wolfgang Ischinger, an der Münchner Sicherheitskonferenz vom 15. bis 17. Februar 2019 teilnehmen.

Seit vielen Jahren gehört die Konferenz in München zu den weltweit bedeutendsten Foren im Bereich der Sicherheitspolitik. Ab Freitag diskutieren wieder hochrangige Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft über gegenwärtige und zukünftige sicherheitspolitische Herausforderungen. Insgesamt werden etwa 35 Staats- und Regierungschefs sowie  80 Minister in München erwartet.

Unter den Teilnehmern wird in diesem Jahr auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sein. Aus Washington werden US-Vizepräsident Mike Pence, der geschäftsführende Verteidigungsminister Patrick Shanahan, Ivanka Trump sowie die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi zur Sicherheitskonferenz kommen. Die Delegation aus den USA wird dieses Jahr die bislang größte in der Geschichte der Münchner Sicherheitskonferenz sein.

Von deutscher Seite werden u.a. Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen, Außenminister Heiko Maas, Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz, Gesundheitsminister Jens Spahn und Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner an der Konferenz teilnehmen. Am Freitag werden Verteidigungsministerin von der Leyen und der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson die Münchner Sicherheitskonferenz eröffnen.

In diesem Jahr stehen die „Selbstbehauptung der Europäischen Union, die transatlantische Zusammenarbeit sowie mögliche Auswirkungen einer neuen Ära des Großmächtewettbewerbs“ im Mittelpunkt der Tagung. Ferner werden insbesondere der INF-Abrüstungsvertrag und die Zukunft der Rüstungskontrolle im Allgemeinen sowie auch die Auswirkungen des Klimawandels und technologischer Innovationen auf die internationale Sicherheit diskutiert. Zahlreiche Debatten in München werden vom Bayerischen Rundfunk in deutscher und englischer Sprache im Livestream auf der Webseite der Münchner Sicherheitskonferenz (www.securityconference.de) übertragen.

Direkt im Anschluss an die Konferenz wird Prof. h. c. Dr. Lamers am Sonntag von München nach Brüssel zu Gesprächen im neuen NATO-Hauptquartier reisen sowie anschließend wieder an der Sitzungswoche des Deutschen Bundestages in Berlin teilnehmen.