Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB zum Vizepräsidenten der Deutschen Atlantischen Gesellschaft wiedergewählt

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim und stv. Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ist bei der Mitgliederversammlung der Deutschen Atlantischen Gesellschaft in Berlin für drei Jahre zum Vizepräsidenten wiedergewählt worden.

Seit Jahrzehnten sind die transatlantischen Beziehungen ein Schwerpunkt der Arbeit des CDU-Bundestagsabgeordneten. „Über meine Wiederwahl freue ich mich sehr, denn sie ermöglicht es mir, mich weiterhin im Rahmen der euro-atlantischen Strukturen im In- und Ausland voller Leidenschaft für die Politik der NATO einzusetzen und die Menschen, insbesondere auch die junge Generation, über die unabdingbare Notwendigkeit der Allianz in der heutigen Zeit zu informieren. Die transatlantische Partnerschaft wird derzeit so stark herausgefordert wie lange nicht mehr, daher ist es umso wichtiger, dass die NATO-Mitgliedstaaten untereinander zusammenhalten. Das setzt wiederum voraus, dass die NATO eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung hat. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten“, so Lamers nach seiner Wiederwahl.

Die Deutsche Atlantische Gesellschaft, die am 20. März 1956 in Bonn gegründet wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Werte, Interessen und Ziele der NATO zu informieren.