Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB zum Vizepräsidenten des NATO-Parlaments gewählt

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/ Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ist vom Ständigen Ausschuss der Parlamentarischen Versammlung der NATO, einem Leitungsgremium der führenden Mitglieder des Parlaments aus allen 30 NATO-Mitgliedsstaaten, zum neuen Vizepräsidenten gewählt worden. Die Sitzung fand im Rahmen einer Videokonferenz parallel in allen 30 NATO-Staaten von Washington über Heidelberg bis Ankara statt.

Mit Lamers ist erstmals in der Parlamentsgeschichte ein Abgeordneter der Versammlung erneut zum Vizepräsidenten gewählt werden, der zuvor bereits die Ämter des Präsidenten (2010-2012) und zweimalig des Vizepräsidenten (2006-2008 und 2012-2014) innehatte. Er ist damit der Abgeordnete, der am längsten in der Führungsspitze der Versammlung die internationale Politik mitgestaltet.

„Wir haben in den letzten Jahren grundlegende Veränderungen in der Außen- und Sicherheitspolitik erlebt, die uns vor enorme Herausforderungen stellen. Die gegenwärtige Corona-Pandemie wird diese noch einmal dramatisch verschärfen und errungene Sicherheit und Stabilität in vielen Staaten gefährden. Zudem bestehen die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen im Süden und Osten des Bündnisgebietes natürlich nach wie vor fort und auch der innere Zusammenhalt der Allianz muss wieder gestärkt werden. In einer Zeit, in der die Welt erkennt, dass man zusammenstehen muss, um die gegen-wärtige Pandemie zu bewältigen, ist es für mich erschreckend, dass in Amerika ein Präsident im Amt ist, der im Moment dabei ist, die gewachsene Sicherheitsarchitektur nach dem Kalten Krieg einzureißen. Die Abkehr von internationaler Kooperation und die Aufkündigung bewährter multi-lateraler Verträge sind in meinen Augen verhängnisvoll. Zusammenarbeit ist in unserer fragilen Welt notwendiger denn je.

Ich freue mich außerordentlich, dass die Mitglieder des Ständigen Ausschusses in dieser schwierigen Zeit auf meine langjährige Erfahrung in der Versammlung setzen und mir so die Möglichkeit geben, erneut in der Führungsspitze des NATO-Parlaments gestaltend mitzuwirken“, so der Bundestagsabgeordnete Prof. h. c. Dr. Lamers.

Lamers ist seit vielen Jahren Leiter der deutschen Delegation und Vorsitzender des Unterausschusses für Transatlantische Beziehungen im NATO-Parlament. Die NATO PV besteht aus 266 Parlamentariern aus 30 Mitgliedstaaten der NATO sowie Delegierten aus 12 assoziierten Staaten, Parlamentariern aus weiteren Partnerländern und Ländern mit Beobachterstatus − insgesamt 360 Abgeordneten. Sie ist das Bindeglied zwischen den nationalen Parlamenten und der Nordatlantischen Allianz.