US-Botschafter Philip D. Murphy zu Besuch bei Dr. Karl Lamers

Lamers zu Besuch bei der Unternehmensgruppe ProMinent

Dr. Karl A. Lamers MdB lud Ende November vergangenen Jahres den Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika Philip D. Murphy zu einer Führung durch seinen Wahlkreis Heidelberg / Weinheim ein. Murphy – seit drei Jahren im Amt – wurde 1957 in Massachusetts geboren und studierte an der Harvard Universität Wirtschaftswissenschaften. Er hat vier Kinder und ist bekennender Fußballfan.Startpunkt der Tour war die ProMinent Dosiertechnik GmbH in Heidelberg. Die Unternehmens- gruppe ProMinent ist weltweiter Hersteller von Komponenten und Systemen auf dem Gebiet des Dosierens von Flüssigkeiten sowie zuverlässiger Lösungspartner für die Wasseraufbereitung. Der Wirtschaftswissenschaftler Murphy zeigte sich beeindruckt von der Leistungsstärke des Unternehmens, das in mehr als 60 Ländern vertreten ist.  Für Philip D. Murphy ist vor allem eine gute Partnerschaft wichtig.

Um die Zukunft zu gestalten, nehme er sich auch viel Zeit, um mit Jugendlichen zu reden. Zu diesem Zweck traf er anschließend gemeinsam mit Lamers Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-von-Thadden-Schule. Die Zwölfklässler waren nach der Fragerunde mit dem amerikanischen Botschafter sichtbar beeindruckt von seinem lebhaften Unterhaltungsstil und den informativen Antworten auf ihre Fragen.

Zudem stand ein Besuch des Schlosses der Grafen von Wiser zu Leutershausen auf dem Programm, wo der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Karl A. Lamers gemeinsam mit Hirschbergs Bürgermeister Manuel Just und den beiden Schlossherren, Graf Adalbert und Graf Ferdinand von Wiser, den Botschafter empfing.  Lamers verriet, sein Freund Murphy wollte mal etwas „Besonderes“ sehen. „Da sagte ich mir, wir gehen bei der Tour durch den Wahlkreis hierher ins Schloss, das zwischen 1704 und 1710 erbaut wurde.“ Sichtlich begeistert bezeichnete der US-Botschafter Murphy das Schloss als den schönsten Ort in Deutschland, an dem er je gewesen war.