„Wir stehen an Ihrer Seite“ – Dr. Lamers MdB telefoniert mit Botschafter Frankreichs

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim und stv. Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, Dr. Karl A. Lamers, hat am Morgen nach dem schrecklichen Anschlag auf die Redaktion des französischen Satiremagazins “Charlie Hebdo” in Paris in einem persönlichen Telefonat dem französischen Botschafter Philippe Etienne sein tiefes Mitgefühl und Beileid bekundet.

„Mit Entsetzen und tiefer Trauer habe ich die Ereignisse in Paris verfolgt. Diese blutige Tat macht mich fassungslos. Ich verurteile das skrupellose Verbrechen aufs Schärfste. Dies war ein Angriff auf uns alle – auf unsere gemeinsamen Werte. Meinungs- und Pressefreiheit sind fundamentale Werte unserer parlamentarischen Demokratien. Diese zu schützen und zu verteidigen ist unsere höchste Aufgabe und Verpflichtung. Vereint trauern wir mit den Angehörigen der Opfer und unseren französischen Freunden. Wir stehen an Ihrer Seite,” sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete im Gespräch mit Botschafter Etienne.

Der Botschafter der Republik Frankreich, Philippe Etienne, wird – wie seit längerem geplant – auf Einladung von Dr. Karl A. Lamers MdB am 22. Januar 2015 den Wahlkreis Heidelberg/Weinheim besuchen und auch zu den Ereignissen in Paris Stellung nehmen.

Darüber hinaus brachte Dr. Lamers in einem Solidaritätsschreiben an seine französischen Kollegen in der Parlamentarischen Versammlung der NATO zum Ausdruck, wie wichtig es sei, dass die Parlamentarier des NATO-Bündnisses zusammenstehen und weiter daran arbeiten, mit aller Kraft der wachsenden Gefahr des Terrorismus zu begegnen.