Herzlich Willkommen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers

herzlich willkommen auf meiner Homepage! Über Ihr Interesse freue ich mich sehr. Seit 1994 gehöre ich dem Deutschen Bundestag an. Dies ist für mich Ehre, Herausforderung und Verpflichtung. Das damit verbundene Vertrauen war und ist zugleich Ansporn für mich, Ihre Interessen und die Anliegen unserer Region engagiert in Berlin zu vertreten.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Sie über meine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis informieren. Darüber hinaus finden Sie alles Wichtige über die Arbeitsweise und Funktionen des Deutschen Bundestages, mein internationales Engagement sowie Besuche im Bundestag.

Meine Veranstaltungsberichte und Pressemitteilungen informieren Sie über die aktuellen politischen Themen. Falls Sie Anregungen oder Fragen haben, lassen Sie es mich bitte wissen, gerne helfen mein Team und ich Ihnen weiter. Bitte zögern Sie nicht, mir zu schreiben, denn unsere Demokratie lebt von aktiven und engagierten Bürgerinnen und Bürgern.

Herzliche Grüße


Aktuelles

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB nimmt an 54. Münchner Sicherheitskonferenz teil

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, wird auch in diesem Jahr an der Münchner Sicherheitskonferenz vom 16. bis 18. Februar 2018 teilnehmen.

Seit vielen Jahren gehört die Konferenz in München unter Leitung von Botschafter Wolfgang Ischinger zu den weltweit bedeutendsten Foren im Bereich der Sicherheitspolitik, von der wichtige Impulse für die internationale Politik ausgehen. Ab Freitag diskutieren wieder hochrangige Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft – darunter zahlreiche Staats- und Regierungschefs sowie Außen- und Verteidigungsminister aus aller Welt – drei Tage lang über gegenwärtige und zukünftige sicherheits-politische Herausforderungen.

Unter den Teilnehmern werden in diesem Jahr auch der UN-Generalsekretär António Guterres, die Außenbeauftragte der Europäischen Union Federica Mogherini, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sein. Aus Washington werden Verteidigungsminister General James Mattis und der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, H.R. McMaster, in München erwartet.

Darüber hinaus haben der neue österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz, die  britische Premierministerin Theresa May, Israels Ministerpräsident  Benjamin Netanyahu,  der ukrainische Präsident Petro Poroschenko, Russlands Außenminister Sergej Lawrow sowie u. a. die Außenminister Irans, Saudi-Arabiens und der Türkei ihre Teilnahme zugesagt. (mehr …)

/ News

Dr. Karl A. Lamers MdB ruft Schulen zur Teilnahme am „Energiesparmeister-Wettbewerb 2018“ auf

Der Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ruft die Schulen in seinem Wahlkreis auf, sich für den Klimaschutz zu engagieren und am Energiesparmeister-Wettbewerb 2018 teilzunehmen.

Ihre Schule interessiert sich ganz besonders für Klimaschutz und arbeitet an interessanten, innovativen Projekten auf diesem Gebiet? Dann könnten Sie und Ihre Schule durch eine erfolgreiche Teilnahme beim Energiesparmeister-Wettbewerb 2018 vielleicht als Gewinner hervorgehen.

Hierbei werden in jedem Bundesland jährlich die effizientesten, kreativsten und nachhaltigsten Schulprojekte zum Thema Klimaschutz ermittelt.

„Ich würde mich außerordentlich freuen, wenn der „Energiesparmeister 2018“ aus meinem Wahlkreis käme. Als Unterstützer des Umweltschutzes durch Wirtschaftsentwicklung, finde ich es besonders wichtig,  neue Innovationen durch solche Projekte zu fördern,“ so Lamers.

Bis zum 15. April 2018 können sich Lehrer und Schüler aller Schultypen bundesweit mit ihren Projekten bewerben. Den Gewinnern winken Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 Euro sowie eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung. Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie mit!

Nähere Informationen zum Wettbewerb sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie im Internet unter www.energiesparmeister.de.

/ News

Lamers teilt mit: Bundesmittel zur Förderung von Menschen mit Behinderungen gehen nach Heidelberg

Die Selbsthilfe- und Patientenberatung Rhein-Neckar gGmbH aus Heidelberg erhält Bundesfördermittel in Höhe von knapp 236.486 Euro. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h.c. Dr. Karl A. Lamers mit. Mit dem Geld soll das niedrigschwellige und unabhängige Beratungsangebot zur Stärkung von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen unterstützt werden. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert das von der Selbsthilfe- und Patientenberatung Rhein-Neckar gGmbH betriebene Heidelberger Selbsthilfebüro, das Menschen mit Behinderungen unter anderem bei ihrer Lebensplanung und -gestaltung unterstützt.
„Ich gratuliere dem Betreiber sehr herzlich zu dieser hervorragenden Nachricht kurz vor Weihnachten. Das ist ein wichtiges Signal der Unterstützung für Menschen mit Behinderungen hier in der Region“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Lamers zu der Förderentscheidung.

/ News

Lamers besorgt über Entwicklungen in Nordkorea

Treffen mit Jeffrey Feltman bei den Vereinten Nationen in New York

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/ Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, hat sich nach einem Gespräch mit dem UN-Gesandten Jeffrey Feltman in New York äußerst besorgt über die Entwicklungen in Nordkorea geäußert. Feltman, der gerade im Auftrag von UN-Generalsekretär António Guterres als erster ranghoher UN-Diplomat seit fünf Jahren nach Nordkorea gereist war, hatte Lamers in einem persönlichen Gespräch seine Eindrücke geschildert und darüber hinaus den UN-Sicherheitsrat informiert. „Ich bin besorgt nach Nordkorea gereist und alarmiert zurückgekehrt“, so die dramatische Schilderung des UN-Untergeneralsekretärs. Die dortige Regierung sei nicht bereit, Gespräche über das eigene Atomprogramm zu führen und lasse jedes Gespür für die Dringlichkeit der Lage vermissen.
„Jeffrey Feltman hat mir auf eindrückliche Art und Weise geschildert, wie verbohrt das nordkoreanische Regime den Bau der Atombombe ohne Rücksicht auf Verluste vorantreibt. Die Lage ist extrem problematisch. Wir dürfen nichts unversucht lassen, um eine diplomatische Lösung zu ermöglichen“, so Lamers.

(mehr …)

/ News

Lamers zum Vizepräsidenten der Atlantic Treaty Association gewählt

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers mit dem Präsidenten der Atlantic Treaty Association Prof. Fabrizio Luciolli

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ist bei der 63. Generalversammlung der Atlantic Treaty Association (ATA) in Brüssel zum Vizepräsidenten des Dachverbandes aller atlantischen Gesellschaften weltweit gewählt worden.

Lamers stand der ATA in den Jahren 2008 bis 2014 als Präsident vor und ist jetzt nach drei Jahren als Vizepräsident wieder in die Führungsspitze zurückgekehrt.

Die Atlantic Treaty Association ist die Dachorganisation aller nationalen atlantischen Gesellschaften weltweit, die im Euro-Atlantischen Raum, aber auch weit darüber hinaus, tätig ist. Ziel der im Jahre 1954 gegründeten ATA ist es, die Werte der NATO – Demokratie, Freiheit und Unabhängigkeit, Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit und Frieden – zu fördern und zu stärken.

„Die Aufgaben der ATA und unserer atlantischen Gesellschaften sind aktueller denn je“, so Lamers.

„In einer Zeit zunehmender Instabilität und Unsicherheit müssen wir uns auf unsere gemeinsamen Werte besinnen und zusammenstehen. Es ist entscheidend, die Arbeit der NATO offen zu kommunizieren und mit den Bürgerinnen und Bürgern im engen Austausch über Fragen der Sicherheit zu bleiben. Ich freue mich, dass mir die Delegierten ihr Vertrauen geschenkt haben und werde in den kommenden Jahren weiterhin mit Herzblut für die Stärkung unserer euro-atlantischen Beziehungen werben. Ganz besonders liegt mir am Herzen, junge Menschen anzusprechen und mich mit ihnen über den Wert der transatlantischen Partnerschaft für den Frieden auszutauschen.“

/ Allgemein, News

Weitere Meldungen >