Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB schreibt US-Botschafter Grenell wegen Trump

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/ Weinheim und stellv. Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, hat in seiner Rede zum Verteidigungshaushalt in der vergangenen Woche vor dem Deutschen Bundestag mit deutlichen Worten den amerikanischen Botschafter in Berlin, Richard Grenell, aufgefordert, seinen Präsidenten Donald Trump gut auf den NATO-Gipfel in Brüssel in dieser Woche vorzubereiten und seinen Blick für das Ganze zu schärfen.

In seiner Rede bekannte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Lamers klar zum 2014 vereinbarten 2-Prozent-Ziel der NATO-Mitgliedstaaten. Zugleich sei es aber ebenso wichtig, neben dem Verteidigungshaushalt („cash“) auch die militärischen Fähigkeiten („capabilities“), die ein Staat für das Bündnis bereitstelle sowie insbesondere die jeweiligen Beiträge zu Einsätzen der NATO („contributions“) weltweit zu berücksichtigen.

In einem anschließenden Schreiben an US-Botschafter Grenell verwies Prof. h. c. Dr. Lamers auf die wichtigen Beiträge Deutschlands zu den Einsätzen der NATO. Hier nannte er beispielhaft den Beitrag Deutschlands als Rahmennation bei der Führung eines multinationalen Bataillons in Litauen, den deutschen Beitrag zur Very High Readiness Joint Task Force (VJTF), der Speerspitze der Nato in den Jahren 2019 und 2023, den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan sowie die Bereitschaft, ein neues NATO-Kommando für Logistik in Ulm aufzustellen.

Continuer la lecture de “Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB schreibt US-Botschafter Grenell wegen Trump” 

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB wirbt für den Jugendmedienworkshop

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, macht auf den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag aufmerksam. Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse e. V. lädt der Deutsche Bundestag 30 Nachwuchsjournalistinnen und –journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein.

Prof. h. c. Lamers ermutigt Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren zur Teilnahme: „Der Jugendmedienworkshop bietet jungen Menschen, die sich politisch und journalistisch interessieren, eine große Chance, wertvolle Einblicke in den Medienbetrieb in der Bundeshauptstadt zu erhalten. Sie erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in Berlin.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in einer Redaktion hospitieren, mit Abgeordneten des Deutschen Bundestags diskutieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten. Unter dem Titel „Zwischen Krieg und Frieden“ werden sie sich im Rahmen des Workshops mit Krieg und Frieden, aber auch mit deren Übergängen auseinandersetzen. Wie kann Frieden geschaffen und aufrechterhalten werden? Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau und findet vom 25. November bis 1. Dezember 2018 statt. Interessierte Jugendliche können sich bis zum 14. September 2018 unter http://www.jugendpresse.de/bundestag bewerben.

Livia Polte auf Einladung von Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB beim Planspiel für Jugendliche im Deutschen Bundestag

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, hat auch in diesem Jahr eine Teilnehmerin aus seinem Wahlkreis für das Planspiel „Jugend und Parlament“ nominiert. Livia Polte aus Heidelberg sowie 355 Jugendliche im Alter von 17 bis 20 Jahren hatten die Möglichkeit, vier Tage lang in die Rolle eines fiktiven Abgeordneten zu schlüpfen und unter realen Bedingungen vier Gesetzesinitiativen zu simulieren. Abschließend debattierten sie im Plenum über ihre Gesetzesentwürfe. Neben dem Rollenspiel und Gesprächen mit den Fraktionsspitzen stand auch ein Besuch im Büro von Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers auf dem Programm. „Eine großartige Veranstaltung, die ich immer wieder gerne unterstütze. Sie bietet jungen Menschen eine tolle Möglichkeit, die Arbeit eines Abgeordneten und die Abläufe des Deutschen Bundestages näher zu bringen. Auf diese Weise können sie Demokratie und Politik hautnah erleben“, so Prof. h. c. Dr. Lamers. Livia Polte, die sich bereits als Vorstandsmitglied in der Jungen Union Heidelberg politisch engagiert, sagte: „Jugend und Parlament war ein eindrucksvolles Erlebnis für mich, insbesondere durch die Nutzung der Originalschauplätze wie dem Plenarsaal sowie Fraktions- und Ausschusssäle. Die vier Tage haben mir große Freude bereitet und ich habe viel über den politischen Alltag in Berlin dazulernen können.“

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB traf NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Berlin

Prof. h. c. Dr. Lamers und NATO-GS Stoltenberg

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ist heute in Berlin mit dem NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg zusammengetroffen.

Im kleinen Kreis mit den Vorsitzenden und Obleuten des Auswärtigen und des Verteidigungsausschusses hatte er Gelegenheit, sich intensiv mit NATO-Generalsekretär Stoltenberg über den bevorstehenden NATO-Gipfel in Brüssel am 11. und 12. Juli auszutauschen.

Auf der Agenda des Treffens standen die vertiefte Zusammenarbeit zwischen der NATO und der Europäischen Union, insbesondere bei den Themen Kampf gegen den internationalen Terrorismus, Cyber-Sicherheit und hybride Bedrohungen. Gesprochen wurde auch über die Beziehung zu Russland, die geprägt ist von Dialog, aber auch der klaren Ansage, dass die NATO verteidigungswillig, aber auch –fähig ist.

Die letzte Begegnung zwischen Lamers und Stoltenberg war vor wenigen Wochen auf der Frühjahrstagung der Parlamentarischen Versammlung der NATO im Mai in Warschau.

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB zur aktuellen Flüchtlingsdiskussion

Meine aktuelle Pressemitteilung:

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB zur aktuellen Flüchtlingsdiskussion

„Dem von Kanzlerin Merkel vorgeschlagenen Kompromiss, beim Thema „Zurückweisung von Flüchtlingen an der deutschen Grenze“ zunächst eine europäische Lösung auf dem nächsten EU-Gipfel in zwei Wochen anzustreben, sollten wir eine Chance geben“, erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers.

„Wir sind uns alle einig, dass illegale Migration verhindert und Recht und Ordnung in Europa gelten müssen. In den nächsten 14 Tagen bis zum Gipfel soll der Versuch unternommen werden, gegebenenfalls zu einer intergouvernementalen Lösung zu kommen. Das heißt, konkrete Absprachen mit den Ländern zu treffen, in denen Flüchtlinge erstmals europäischen Boden betreten haben, um diese dorthin zurückweisen zu können. Dieses Bemühen, zunächst für diejenigen, die schon in einem anderen EU-Land als Asylbewerber registriert und in der Eurodac-Datei erfasst sind, eine Lösung im Umfeld des Europäischen Rates zu finden, ist meines Erachtens nach sinnvoll. Sollten wir beim EU-Gipfel am 28. und 29. Juni keine Lösung finden, bin ich allerdings dafür, dass wir über eine nationale Regelung nachdenken.“ Continuer la lecture de “Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB zur aktuellen Flüchtlingsdiskussion” 

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB begrüßt Wirtschaftsjunior im Bundestag

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, hat auch in diesem Jahr am Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dem Deutschen Bundestag teilgenommen. Unter dem Motto „Junge Wirtschaft trifft Politik“ hat ihn in diesem Jahr Sascha Schmitt bei seiner parlamentarischen Arbeit begleitet. „Ich freue mich sehr, dieses Projekt unterstützen zu können, um den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern. Der persönliche Dialog ist für beide Seiten wertvoll“, so Prof. h. c. Dr. Lamers. Am diesjährigen Know-how-Transfer, der in diesem Jahr bereits zum 24. Mal stattfindet, nahmen über 200 junge Wirtschaftsvertreter aus ganz Deutschland teil. Auf dem einwöchigen Programm standen Gespräche mit den Fraktionsvorsitzenden, ein Austausch mit dem estnischen Botschafter sowie die Teilnahme an einer Plenarsitzung. Eine kurze Begegnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel rundete das Ganze ab. Für Sascha Schmitt, der als Lead Business Development Manager bei ABB arbeitet, war es eine spannende und informative Woche: „Für mich war es interessant, einen vertieften Einblick in die politische Arbeit hier in Berlin und dabei auch insbesondere in die eines Bundestagsabgeordneten zu gewinnen. Das gilt auch für das ausführliche und belebende Gespräch mit Herrn Prof. h. c. Dr. Lamers und die Termine, zu denen ich ihn begleiten durfte“, so Schmitt.

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB ruft zur Teilnahme auf: „Tag der kleinen Forscher“

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ruft Kitas, Horte und Grundschulen zur Teilnahme am „Tag der kleinen Forscher“ 2018 auf. Unter dem Motto „Entdeck, was sich bewegt“ erkunden Mädchen und Jungen, was um sie herum kullert, kriecht oder flattert. Der bundesweite Mitmachtag findet in diesem Jahr am 21. Juni 2018 statt. „Ich ermutige alle Kitas, Horte und Grundschulen meines Wahlkreises, an diesem Aktionstag teilzunehmen und Projekte durchzuführen“, so Prof. h. c. Dr. Lamers. Die gemeinnützige Stiftung „Das Haus der kleinen Forscher“ setzt sich seit mehr als zehn Jahren für frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) ein und feiert seit 2009 jährlich den „Tag der kleinen Forscher“. Informationen rund um den bundesweiten Mitmachtag finden Sie im Internet unter www.tag-der-kleinen-forscher.de. Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie mit!

Reise nach Vilnius

Auf Einladung der Mykolas Romeris Universität in Vilnius hat Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB in der vergangenen Woche einen Impulsvortrag über die NATO vor dem Gipfel in Brüssel am 11./12. Juli gehalten. Anschließend folgte eine lebhafte Diskussion: Auf dem Podium saßen die frühere Verteidigungsministerin und derzeitige Leiterin der litauischen Delegation im NATO-Parlament, Rasa Juknevičienė, der Europaabgeordnete Petras Auštrevičius, Robertas Sapronas, Direktor im litauischen Verteidigungsministerium und Marius Laurinavicius, Chefanalyst des Policy Analysis Instituts in Vilnius. Sehr gefreut habe ich mich auch, dass der Rektor der Universität Prof. Dr. Algirdas Monkevičius und die Vize-Rektorin Prof. Inga Žalėnienė an der Veranstaltung teilnahmen. Besonders bedanken möchte sich Prof. h. c. Dr. Lamers bei Prof. Virgis Valentinavičius für die Moderation und die Organisation der Veranstaltung. Zurück aus Vilnius ging es direkt zum Jubiläumskonzert der Stadtkapelle Ladenburg in die Lobdengauhalle.

Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers MdB ruft zur Teilnahme auf: Innovative Projekte für den Deutschen Mobilitätspreis gesucht

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Heidelberg/Weinheim, Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, ruft zur Teilnahme am Deutschen Mobilitätspreis unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine nachhaltige Mobilität“ auf. Gesucht werden zehn Best-Practice-Projekte, die mit Hilfe der Digitalisierung dafür sorgen, dass Verkehr und Logistik ökologisch verträglich, sozial ausgewogen und ökonomisch tragfähig sind. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zeigen mit dem Wettbewerb bereits im dritten Jahr die Potenziale digitaler Lösungen für die Mobilität der Zukunft auf. „Auch im Verkehrsbereich bietet die Digitalisierung eine großartige Chance. Ich würde mich sehr freuen, wenn ein Bewerber mit seiner digitalen Innovationsidee aus meinem Wahlkreis kommt“, so Lamers. Unternehmen, Start-ups, Städte und Gemeinden, Universitäten, Forschungsinstitutionen und andere Organisationen mit Sitz in Deutschland reichen ihre Bewerbung bis einschließlich 28. Mai 2018 unter www.deutscher-mobilitätspreis.de ein. Die Sieger werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im BMVI in Berlin geehrt.

Besuch aus dem Wahlkreis in Berlin

Besuch der Reichstagskuppel

Ganz besonders hat es mich gefreut, eine Besuchergruppe aus meinem Wahlkreis Heidelberg/Weinheim in Berlin begrüßen zu dürfen. Gerade eben konnte ich die Besucher im Reichstag empfangen. In meinem Vortrag habe ich über die aktuelle politische Lage in Deutschland und in der Welt gesprochen. Auf dem Programm standen u.a. auch der Besuch einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages, der Besuch der chinesischen Botschaft und eine Schifffahrt. Die Begegnungen und die Gespräche haben mir sehr viel Freude bereitet; ich wünsche den Besuchern eine gute Heimfahrt zurück in den Wahlkreis. Continuer la lecture de “Besuch aus dem Wahlkreis in Berlin”